Die Alkamals auf Reisen

 

 

 

Die Alkamals

Die Alkamals, das sind wir, und für heißt  Reisen, unterwegs zu sein, Neues zu erleben und Unbekanntes zu entdecken. Lebendig sein. Kilometer für Kilometer. Der Horizont unendlich weit. Der Blick in die Ferne, Luft zum Atmen. Freiheit. 

die alkamals am meer mit sonnenuntergang auf Elba

Unterwegs zu sein, und doch … all die Jahre über fehlte uns etwas. Etwas, was unsere Familie komplett machte.

Bevor wir Hundebesitzer wurden, haben wir ewig lange nachgedacht und so manche schlaflose Nacht verbracht: Nehmen wir einen Hund bei uns auf und mit uns auf Reisen? Ist das möglich oder schränken wir uns zu sehr ein? Ist Urlaub dann noch so etwas wie Urlaub? Und geht es dem Hund damit und dabei gut, wenn wir quer durch Europa fahren?

Wir hatten eine Menge Befürchtungen. Und eine Menge Sorgen. Aber …

Die Alkamals: Warum dieser Blog, diese Website?

Wir recherchierten vorm Reisen mit unserem Hund viel im Internet und fanden nicht das Übermaß an Informationen. Es gibt Reiseseiten, die geben ein wenig Einblick in Reisen mit Hund. Aber uns fehlten die Berichte aus erster Hand, die speziellen Tipps, die es manchmal braucht.

Und es gibt Reiseseiten, sehr schöne sogar, die uns an die weit entferntesten Orte bringen – zumindest gedanklich. Geschrieben von Vollzeitreisenden. Ein Traum. Fürwahr. Aber das sind wir nicht. Wir haben Jobs, die eine begrenzte Anzahl an Urlaubstagen im Jahr mit sich bringen. Diese wiederum nutzen wir meistens zu verreisen. Und von diesen Reisen wollen wir euch erzählen.

Der Ort hier ist: für Leute mit Hund und mit nur einer begrenzten Anzahl an Urlaubstagen im Jahr. Wir wir, die Alkamals.

Und warum noch?

Ganz klar, die Sehnsucht nach Reisen. Wir starten diese Website und unseren Blog im Jahr 2021 in Zeiten von Covid. Manche werden sich sicher fragen, warum gerade jetzt? Eben. Gerade jetzt, ist unserer Antwort. Jetzt ist die beste Zeit.

Ungeduldig mit den Füßen scharrend warten wir und beschäftigen uns mit dem Danach. Mit Reiseideen, mit Reiseplanung und mit Reisesehnsucht. Ganz ehrlich, gäbe es kein Covid und keinen Lockdown, erlebten wir die harte Zeit und die Zurückbesinnung nicht gerade jetzt, würden wir arbeiten, Geld verdienen und verreisen.

Es ist, ganz klar, die Reiselust, die uns, die Alkamals, antreibt, zu erinnern und aufzuschreiben.

thealkamalsontheroad kristin am meer

Die Alkamals – Kristin

Ich mag fotografieren, die Hitze und Palmen, Wassereis mit Orangengeschmack und im Meer auf einer pinken Luftmatratze schwimmen. 

Ich träume davon, mit pinken Flamingos am weißen Strand von Cayo Coco zu schwimmen.

thealkamalsontheroad alla am meer

Die Alkamals – Alaa

Ich mag schnelle Autos und unterwegs zu sein, unsere zwei Schäferhunde und schwarzen Kaffee den ganzen Tag.

Ich träume davon, mit dem Jeep durch die Sandwüste Wahiba im Oman zu driften.

Ryok am Meer mit Sonne

Die Alkamals – Ryok

Ich mag rennen, und schwimmen, und an einem Stock kauen und ein Leckerbissen vor dem Schlafen gehen.

Ich träume davon, mit anderen Hunden durch die Wüstendörfer von Marokko zu spazieren.

Reisen ist für uns, die Alkamals, lebensnotwendig

Wir sind immer gereist. Bevor wir uns kennen gelernt und geheiratet haben, reiste jeder für sich. Alaa reiste oft durch sein Heimatland Syrien, durch den Libanon, als Kind ans Meer mit der gesamten Familie. Später dann für eine Weile nach Afrika. Kristin reiste nach Südamerika als Backpacker, dann später in jedem Urlaub quer durch Europa. Und Ryok reiste mit uns, seit wir ihn 2015 in unserer Familie aufgenommen haben.

Wie verreisen wir?

Wir verreisen am liebsten mit dem Auto. Wir beide mögen das Auto fahren, und Ryok auch. Er ist immer der erste, der im Auto sitzt. Somit ist das Auto unsere erste Wahl. Wir sind nicht gegen Reisen mit dem Flugzeug, wir wollen irgendwie weit entfernt Orte erreichen. Fliegen bedeutet für uns aber, sorgsam mit den Ressourcen umzugehen. Die Reise mit dem Flugzeug muss sich zeitlich lohnen. So dass wir länger an dem anderen Ort bleiben.

Reisen ist atmen

Unbekannte Orte, unbekannte Sprachen, unbekannte Düfte, das Unbekannte … Das ist, was uns, die Alkamals, fasziniert. Es ist nicht zuhause, es ist meistens anders, es entstehen andere Situationen, in denen wir reagieren müssen. Und das ist gut so. Denn wir sind gegen Langeweile. Wir wollen Abenteuer, Erlebnisse und raus aus dem Alltag. Das ist für uns Entspannung und Spannung in einem. Es ist geistige Nahrung, wenn wir uns immer wieder auf neues einstellen. Wenn wir umdenken müssen, weil unser bisheriger Weg in dem Land nicht so funktioniert. Weil man es dort eben anders macht. Und das bringt frischen Wind in unser Leben. Wind zum Atmen. Reisen zum Atmen.

 

Und vor allem lieben wir es zu reisen.

I haven’t been everywhere, but it’s on my list.
– Susan Sontag –

Madagaskar

: spazieren an der Baobab Straße
: wandern in den Nationalparks
Tsingy de Bemaraha & Ranomafana
: schwimmen auf der Insel Nosy Be unter Palmen und an endlos weißen Stränden
: den Nebelwald Andasibe Mantadia und die Lemuren besuchen

Oman

: spazieren über die bunten Bazare von Muscat and Nizwa, die herrlich nach Weihrauch duften
: durch die Wahiba Wüste fahren bis hin zum türkisblauen Indischen Ozean
: die Sultan Qabus Moschee besuchen
: wandern im Grand Canyon von Wadi Nakhar

kuba

: spazierne durch Havanna, die bunte Hauptstadt von Kuba & durch die Weltkulturerbestadt Trinidat und Varadero
: wandern in den Bergen der Sierra Maestra & im Nationalpark Alejandro de Humboldt
: schwimmen an den weißen Stränden von Cayo Coco mit pinken Flamingos

Marokko

: im Abendlicht über den Bazar von Djemaa el Fna spazieren und kulinarische Köstlichkeiten probieren
: durch die Sahara und die Atlasberge fahren
: die alten Königsstädte Fes, Marrakech, Meknes & Rabat besuchen
: die blaue Stadt Chefchaouen fotografieren

Du hast Fragen …?

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner